Verkehrsrecht | Saarland

Als Fachanwalt für Verkehrsrecht berate und vertrete ich Mandanten aus dem ganzen Saarland und angrenzenden Regionen bei verkehrsrechtlichen Problemen. Meine Büros befinden sich in Saarbrücken und Homburg. Vertrauen Sie auf meine mehr als zehnjährige Erfahrung als Verkehrsrechtsanwalt und kontaktieren Sie mich kostenlos und unverbindlich!

Kontakt Qualifikation


Willkommen auf meiner Internetseite!

Mein Name ist Dominik Weiser. Ich bin Fachanwalt für Verkehrsrecht und Ihr Ansprechpartner im Saarland für alle Fragen rund um das Verkehrsrecht. Ich vertrete Sie kompetent und mit jahrelanger Erfahrung in Unfallsachen, Verkehrsstrafsachen und Ordnungswidrigkeitensachen, sowie bei Fragen des Fahrzeugkaufs und Führerscheinproblemen. Sie finden auf meiner Homepage umfangreiche Informationen und Veröffentlichungen zu allen verkehrsrechtlichen Bereichen.

Kontaktieren Sie mich kostenlos und unverbindlich!

Büro Saarbrücken: 0681 37208536

Büro Homburg: 06841 8180229

info@anwalt-weiser.de

In meiner Kanzlei werden alle Akten digital geführt. Posteingänge und Postausgänge werden schnell, bequem und zeitnah über E-Mail ausgetauscht.

Beauftragungen können online erfolgen, ebenso können Sie mir über meine Online-Formulare Unfälle und Bußgeldverfahren melden.

Sie sind jederzeit über den Sachstand informiert und erreichen mich auch außerhalb der Geschäftszeiten per E-Mail.

Aktuelle Rechtsprechung und Neuigkeiten zum Verkehrsrecht

News

Cannabis und Fahreignung – Unfallfucht – Die Empfehlungen des 56. Deutschen Verkehrsgerichtstages

Vom 24. Januar bis 26. Januar 2018 fand in Goslar der 56. Deutsche Verkehrsgerichtstag statt. Hierbei handelt es sich um eine Tagung von Verkehrsjuristen aus verschiedenen Branchen. Diese finden sich …

AG Jülich verwirft Geschwindigkeitsmessung mit dem Leivtec XV3

Das  Messgerät Leivtec XV3 – ein besonders im Saarland weit verbreitetes Infrarotmessgerät zur Geschwindigkeitsüberwachung – ist nach den Erkenntnissen des Amtsgerichts Jülich nicht ordnungsgemäß von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) zugelassen. …

OLG Saarbrücken zur Unfallregulierung: Wann gerät der gegnerische Haftpflichtversicherer in Verzug?

Es passiert nicht gerade selten, dass mich Geschädigte eines Verkehrsunfalls anrufen, die bereits versucht haben, ihren Verkehrsunfall ohne anwaltliche Hilfe selbst zu regeln. „Es passiert nichts!“, heißt es dann oft. …

Aktuelle Urteile zum Absehen vom Fahrverbot aus beruflichen Gründen

Von der Verhängung eines Fahrverbotes ist dann abzusehen, wenn diese Rechtsfolge für den Betroffenen eine unzumutbare Härte darstellen würde. Im Gegenzug wird dann in der Regel das Bußgeld erhöht. Die …

Cannabis am Steuer: MPU statt sofortiger Entzug der Fahrerlaubnis?

Keine sofortige Entziehung der Fahrerlaubnis bei einmaliger Fahrt unter der Wirkung von Cannabis. Verkürzt dargestellt, ist dies die Kernaussage des aktuellen Urteils des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofes (VGH München) vom 25.04.2017. Der …

AG München: Keine 280-Euro-Gutachten für die HUK-Coburg Versicherung

Die HUK-Coburg Versicherung ist in jüngster Zeit dazu übergegangen, Geschädigte nach einem Verkehrsunfall anzuschreiben und diesen anzubieten, ein Haftpflichtgutachten für 280,00 € erstellen zu lassen. Ferner wird ein Sachverständigenverbund genannt, …

Neuer Bußgeldkatalog 2017 – Die wichtigsten Änderungen

Seit dem 19.10.2017 ist ein neuer Bußgeldkatalog in Kraft. Der Gesetzgeber reagierte damit auf einige, seit längerer Zeit bekannte und besonders gefährliche Fehlverhaltensarten im Straßenverkehr. Im Wesentlichen enthält der Bußgeldkatalog …

Leistungsfreiheit des Vollkaskoversicherers wegen verspäteter Schadenmeldung

Das Oberlandesgericht Hamm hat ausgeurteilt, dass ein Versicherungsnehmer, der vorsätzlich gegen die Obliegenheit, einen Schaden binnen Wochenfrist beim Vollkaskoversicherer zu melden, verstößt, seinen Anspruch auf Leistung aus der Vollkaskoversicherung verliert …

Abgasskandal: LG Saarbrücken urteilt gegen VW und Händler

Über den Abgasskandal hatte ich bereits im Dezember 2015, kurz nachdem klar war, dass tatsächlich eine Manipulationssoftware verbaut wurde, berichtet: Dieselgate Abgasskandal – Beitrag vom 9.11.2015 Einiges, was damals prognostiziert …

Fahrverbote nicht mehr gleichzeitig vollstreckbar

Der Gesetzgeber hat eine „Regelungslücke“, die dazu führte, dass Betroffene in einer bestimmten Konstellation zwei Fahrverbote gleichzeitig antreten konnten, geschlossen. Hatte ein Betroffener beispielsweise zwei Fahrverbote (ohne Schonfrist) von jeweils …